Artikel » PHPKIT » Impfungen Artikel-Infos
   

PHPKIT   Impfungen
24.08.2005 von juergen

Impfungen


Dagegen sollte Ihr Hund geimpft sein.



Parainfluenza und Bordetella-Infektion
Beide Infektionen befallen die Atemwege, wobei Parainfluenza virusbedingt, Bordetella jedoch bakterienbedingt ist. Durch diese Erkrankungen wird das Immunsystem sehr geschwächt, was den Hund anfälliger für sekundäre Atemwegs- erkrankungen werden läßt. Diese wiederum nehmen dadurch einen schwereren Verlauf. Anzeichen sind länger anhaltender Husten mit großen Mengen Schleim.
Tollwut
Bei Tollwut erkranken Gehirn und Nervensystem. Übertragen werden die Krankheitser- reger durch den Biß eines infizierten Tieres. Erkennungszeichen sind Schaum vor dem Maul und nicht hundetypische Verhaltensweisen, wie z.B. erhöhte Aggressivität. Die Tollwutimpfung wird mit 3 Monaten durchgeführt, danach jährlich
Hundestaupe
An Hundestaupe erkrankte Tiere können als Anzeichen hierfür Bindehautentzündung, Husten, Erbrechen oder Durchfall zeigen. Die Hunde- staupe befällt Nervensystem, Verdauungstrakt und Atemwege. Staupe verläuft meist tödlich.
Hepatitis
Die auch Gelbsucht genannte Virusinfektion der Leber ist erkennbar an der Gelbfärbung der Augen, Erbrechen und Durchfall. Wie bei Staupe und Parvovirose besteht die Gefahr des Austrocknens.
Leptospirose
Die Erkrankung ist bakteriell bedingt und kann auch auf den Menschen übertragen werden. Befallen werden Leber, Nieren und die roten Blutkörperchen.
Parvovirose
Kot und Erbrochenes enthalten Blut. Außerdem wird der Herzmuskel befallen. Auch hier besteht wie bei der Staupe die Gefahr des Austrocknens.



Angaben ohne Gewähr! Lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. :-)


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 5,50
4 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben